Mann mit ausgebreiteten Armen vor Wand mit Skizzen

Wer mit einem Foodtruck erfolgreich durchstarten will, braucht einen ausführlichen Businessplan. Hier findet ihr alle Infos dazu. Foto: © ChenPG / fotolia.com

Portrait von Markus Wolf

Experte Markus Wolf

Vom Le­bens­mit­tel­che­mi­ker zum Designer. Guter Ge­schmack ist ihm angeboren. „Slow food on fast wheels“ ist das Credo des Food­truck-Experten und In­no­va­ti­ons­ma­na­ger, mit dem er die Branche beschreibt.

Foodtruck-Businessplan: Dein Weg zum Foodtruck

Aktualisiert am 09. Januar 2017 von Markus Wolf

Du möchtest mit deinem Foodtruck möglichst schnell auf die Straße? Verständlich, aber es braucht dazu einiges an Vorbereitung. Wir verraten dir alles zum Thema Foodtruck-Businessplan.

Live is full of problems, cup cakes are the answer.

Biete Lösungen, auch wenn sie manchmal unwahrscheinlich erscheinen ;-). Foto: © Markus Wolf / Foodtrucks Deutschland

Das Foodtruck-Business ist schnelllebig. Täglich sind neue Trucks auf den deutschen und internationalen Straßen unterwegs. Sie präsentieren neue oder klassische Produkte, die sie in hoher Qualität und zugleich schnell an die hungrigen Kunden bringen müssen. Manche Foodtrucker erweitern ihre Flotte und haben so eine Marke in einer ganzen Region und darüber hinaus etabliert. Andere Foodtrucker merken, dass sich ihre Wünsche nicht ganz so leicht umsetzen lassen und das sich der Erfolg nur langsam oder gar nicht einstellt.

Unter diesen Umständen ist es sehr verständlich, wenn neue Foodtrucker möglichst schnell ihre Ideen in einer mobilen Küche verwirklichen wollen. Zugleich ist das Geschäft mit den “slow food on fast wheels” verführerisch. Es mag dazu verleiten, den Foodtruck übereilt und ohne Planung auf die Straßen zu bringen. Doch mit einem Businessplan kannst du deiner Idee Struktur und Sicherheit geben.

Portrait von Markus Wolf

Experte Markus Wolf

Vom Le­bens­mit­tel­che­mi­ker zum Designer. Guter Ge­schmack ist ihm angeboren. „Slow food on fast wheels“ ist das Credo des Food­truck-Experten und In­no­va­ti­ons­ma­na­ger, mit dem er die Branche beschreibt.

So kann dein Businessplan / Gründungskonzept strukturiert sein

  1. Zusammenfassung / Pitch – Stell dein Unternehmen kurz vor: Fasse in einer kurzen Übersicht zusammen, was deinen Foodtruck ausmacht. Denke darüber nach, auf welches Produkt oder welche Idee du besonders stolz bist.
  2. Dein Produkt und Unternehmen ausführlich vorgestellt: Der zweite Schritt: Breite dein Geschäftsvorhaben aus. Im Zentrum steht die Frage, warum man deinen und nicht einen anderen Foodtruck besuchen sollte.
  3. Dein Erfolgs-Team: Du und dein Team repräsentieren den Foodtruck. Zeige, was dich als Gründer ausmacht und wer für welche Aufgaben rund um den Truck eingeplant ist.
  4. Markt- und Standortanalyse: Die Prognosen für den deutschen Foodtruck-Markt stehen momentan äußerst gut. Verbinde nun diese Chancen mit der Wahl des richtigen Standorts.
  5. Marketing und Vertrieb: Sieh deinen Foodtruck als Marke. Bei diesem Punkt geht es darum, wie du deinen Foodtruck und das Produkt erfolgreich kommunizierst.
  6. Rechtliches: Hilfestellung zu Behördengängen, Unternehmensform, Steuerthemen und Hygieneverordnungen
  7. Umsatzerwartung und Kapitalbedarf: Ran an die Kalkulation: Welche Umsätze kannst du an deinem Foodtruck erwarten? Wieviel Eigenkapital bringst du mit und was musst du in deiner Finanzplanung noch beachten?
  8. Risikobewertung und Alternativbewertung: Keine Angst vor dem Scheitern: Mach dir realistische Gedanken über die Risiken eines Foodtrucks und zeige Alternativen auf, falls sich kein Erfolg einstellt.

Gründungskonzept: Sicherheit nach innen und nach außen

Der Businessplan – früher auch Gründungskonzept genannt – umfasst detailliert dein Geschäftsvorhaben. Für StartUps, die sich um Geldgeber bemühen, ist er Standard. Ebenso sollte es für Foodtrucks sein. Foodtrucker können damit nicht nur Banken überzeugen, ihnen einen Kredit für den Truck bzw. den Umbau zu geben. Es geht auch darum, selbst einen langfristigen und durchdachten Plan vom eigenen Unternehmen zu haben.

Alles läuft auf die Fragen hinaus: Trägt sich der Foodtruck am Ende? Kann ich davon (gut) leben und kann ich gleichzeitig allen Verpflichtungen nachkommen und meine Mitarbeiter fair bezahlen? Der Businessplan soll darauf eine Antwort geben. Selbstverständlich lässt sich nicht alles im Leben zu 100 Prozent planen und manche Foodtrucker merken auch im Laufe der Zeit, dass trotz Erfolg der Job in der mobilen Gastronomie nichts für sie ist. Einen Erfahrungsbericht zum Scheitern findet ihr in dem Interview mit Dirk Quasten von Lucky Lunch.

Doch der Businessplan soll Sicherheit bieten. Hier findest du eine typische Übersicht, wie ein Businessplan gegliedert ist.

Lucia Chagas Schnell / Foodtrucks Espana und Michael Gröschel / Foodtruck Red Flag BBQ

Motiviert für den Erfolg! Lucia Chagas Schnell (Foodtrucks España) und Michael Gröschel (Foodtruck Red Flag BBQ). Foto: © Markus Wolf / Foodtrucks Deutschland

Der Foodtruck-Businessplan: Die Struktur

On page anchor for a better reading experience

Zusammenfassung (Pitch) – Stell dein Unternehmen kurz vor

Fasse in einer kurzen Übersicht zusammen, was deinen Foodtruck ausmacht. Denke darüber nach, auf welches Produkt oder welche Idee du besonders stolz bist. Das fragen wir auch jeden Trucker, der sich bei uns bewirbt.

Einige Grundvoraussetzungen für erfolgreiche Foodtrucker haben wir hier zusammengestellt. Sieh diesen ersten Punkt als eine Art (Elevator)Pitch: Wie würdest du jemandem in aller Kürze dein Vorhaben beschreiben und ihn davon überzeugen?

On page anchor for a better reading experience

Dein Produkt und Unternehmen ausführlich vorgestellt

Du bist voller Leidenschaft und hast Menschen von deinem Foodtruck überzeugen können? Nun geht es zum nächsten Schritt: Erkläre ausführlicher, was deinen Truck einzigartig macht und ihn von anderen unterscheidet.

On page anchor for a better reading experience

Dein Erfolgs-Team

Jetzt wird es persönlich: Wer bist du und welche Berufs- und Lebenserfahrung bringst du in dein Foodtruck-Unternehmen ein? Sieh diesen Teil als Lebenslauf, in dem du dich präsentieren kannst.

On page anchor for a better reading experience

Markt- und Standortanalyse

Dass die Foodtruck-Begeisterung in ganz Deutschland und darüber hinaus spürbar ist, scheint offensichtlich. Doch was sagen die Zahlen über den Foodtruck-Markt und was gilt es zum Thema Standort zu beachten?

On page anchor for a better reading experience

Marketing und Vertrieb

Dein Produkt ist gut, doch nun musst du dich mit deinem Foodtruck und dem Team professionell präsentieren. Mag ein Foodtruck im Vergleich zu einem Restaurant ein eher kleines Unternehmen sein, braucht es dennoch gutes Marketing.

On page anchor for a better reading experience

Rechtliches

Vor und während deiner Arbeit als Foodtrucker musst du dich um einige Behördengänge und rechtliche Aspekte kümmern. Wir helfen dir in Sachen Umsatzsteuer, Unternehmensform, Hygieneverordnung und darüber hinaus.

On page anchor for a better reading experience

Umsatzerwartung / Kapitalbedarf / Finanzplanung:

Jetzt geht es um die nackten Zahlen: An dieser Stelle musst du zunächst berechnen, was dich ein Foodtruck kostet, bis das Essen aus der Klappe gereicht werden kann.

On page anchor for a better reading experience

Risikobewertung / Alternativszenarien

Zu großen Plänen und Vorhaben gehört auch der Gedanke ans Scheitern. Dieser sollte dir keine Angst machen.

Jetzt geht das eigentliche Foodtrucker-Leben erst wirklich los. Zwar konntest du mit dem Foodtruck-Businessplan schon jede Menge Fragen beantworten, aber die für dich wahrscheinlich wichtigsten hast du noch nicht beantwortet, oder?

Es geht um Fragen wie: Welche Versicherungen brauche ich? Welche Ausstattung sollte mein Truck haben? Wo kann ich mein Unternehmen anmelden und woher bekomme ich all die Bescheinigungen her, die ich brauche? Und vor dem ersten Standort kommt dann noch der TÜV, die Elektro- und/oder Gasabnahme und wenn du unterwegs bist, natürlich noch die Hygieneprüfung. Für die meisten Fragen findest du Antworten in unseren veröffentlichten Artikeln.

Der Foodtruck-Businessplan wird stetig erweitert und aktualisiert. Als Vorlage für den adaptierten Foodtruck-Businessplan diente das „Muster eines Unternehmenskonzeptes“ der IHK. Die einzelnen IHK-Verbände bieten je nach Region neben vielen Gründungsseminaren auch einen praktischen Ratgeber zum Gründen. Dieser Ratgeber ist aber nicht speziell für die Gastronomie ausgelegt, sondern beinhaltet allgemeine Informationen wie du erfolgreich gründest.