Verpackung Street Food

Verpackungen im Bereich Street Food sind mannigfaltig. Ob eine Verpackung nachhaltig ist, sieht man ihr auf den ersten Blick nicht unbedingt an. Foto: © Markus Wolf / Craftplaces

Das Gewissen isst mit: Foodtrucks und nachhaltige Verpackungen

Veröffentlicht am 23. Juni 2016 von Redaktion / Dieser Artikel ist ein Advertorial (?)

Schneller Genuss trifft auf nachhaltige Philosophie: Zunehmend machen sich Foodtrucker Gedanken darüber, wie sie ihr Angebot langfristig und verantwortungsvoll für alle Seiten gestalten können. Wir schauen uns den Aspekt Nachhaltigkeit bei Verpackungen an.

Verpackung mit Sandwich und Kartoffeln mit Gabel

Snacks in FSC-zertifizierten und recyclebaren Verpackungen. Foto: © Rausch Verpackung

Auf manche Rekorde ist man nicht stolz: Die Deutschen produzieren so viel Müll wie nie zuvor (über 200 Kilo im Jahr pro Kopf). Einen nicht unwesentlichen Teil davon machen Essensverpackungen aus. Foodtruck-Betreibern ist die Problematik bewusst: Sie wollen nicht nur etwas für ihr eigenes Gewissen tun, sondern auch zu den hungrigen Kunden, den Lieferanten und Mitarbeitern eine nachhaltige Beziehung aufbauen. Für den Burger-Truck Liebesbeef beispielsweise kommen hier ökonomische, ökologische und soziale Nachhaltigkeit zusammen. Für uns von Foodtrucks Deutschland zeichnet u.a. der Nachhaltigkeits-Aspekt bei Verpackungen einen “Gourmet-Foodtruck” aus.

Holz als ökologische Kunststoff-Alternative

Foodtrucks bieten zwar den schnellen Genuss auf die Hand, die Truck-Betreiber setzen hierbei aber auf hohe Qualität und wollen sich auch in Sachen Verpackungsaufkommen vom üblichen Fastfood-Betrieb absetzen. Man nehme zum Beispiel das Besteck, das an vielen Trucks gereicht wird (denn es gibt dort nicht ausschließlich Burger, die man mit der Hand essen kann). Eine umweltfreundliche Alternative zum Kunststoffbesteck ist die Holz-Variante aus nachwachsenden Naturhölzern. Aber auch Backformen aus Holz oder klassische Pappschalen sind auf dem Markt zu finden, die zu 100 Prozent recyclingfähig sind.

Eine Bezugsadresse ist hier die Rausch Verpackung GmbH, die eine Vielzahl nachhaltiger Verpackungsmaterialien im Angebot hat. Das Augsburger Familienunternehmen ist in Punkto Nachhaltigkeit zertifiziert: Die beiden FSC- und PEFC-Zertifizierungen stehen für einen besonders ressourcenschonenden Umgang mit der Natur: Sie bedeuten hierbei, dass Holzprodukte wie Karton und Papier aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen.

Zu diesem regelmäßig geprüften Prinzip gehört unter anderem, dass man auf großflächige Rodungen verzichtet, Schutzräume einrichtet, auf seltene oder bedrohte Tiere wie auch Pflanzen Rücksicht nimmt und die Rechte indigener Völker achtet.

Verpackung Street Food

In der klassischen Variante schmeckt der indische Joughurtdrink noch relativ neutral. Mit diesem Rezept bekommt das Ganze einen Einschlag von Pflaumen, Chilli und Zimt. Klingt verrückt? Ist es auch! Foto: © Rausch Verpackung

Breites, nachhaltiges Verpackungs-Angebot für Foodtrucks

Bagassen-Schale von Rausch

Bagassen-Schale vom Anbieter Rausch Verpackung. Foto: © Rausch Verpackung

Speziell für Foodtrucks bietet das Unternehmen nachhaltige Verpackungen und Zubehör an, von der Wrap-Schütte bis hin zur Serviette. So offeriert Rausch auch kompostierbare Schalen aus Bagasse (einem natürlichen Nebenprodukt bei der Zuckergewinnung), die etwa ein Asia-Truck für Reisgerichte oder Salate bestens einsetzen kann. Das Angebot schließt an das nachhaltige Bewusstsein der Trucker und Kunden an. Denn auch letztere machen sich verstärkt Gedanken darüber, wo und was sie essen.

Trucks stehen dabei für Transparenz, sei es über die Social-Media-Kommunikation, ausführliche Infos zu den verwendeten Produkten auf der Homepage oder ganz einfach vor Ort. Denn jeder kann hier in die Küche hineinschauen. Dank nachhaltiger Verpackungsmaterialien ist auch der Müllverbrauchsaspekt bedacht, das Gewissen isst schließlich mit.

Vielen Dank an Herrn Reinhardt von Rausch Verpackung für das nette Gespräch. Das Thema Verpackungen wird von Foodtrucks sehr unterschiedlich wahrgenommen. Die einen nehmen es als Teil einer Gesamtkommunikation wahr, während andere es als Mittel zum Zweck sehen, was es ja auf seine Art auch ist. Verpackungen können aber mehr, es kommt sehr auf die Wirkung beim Kunden vor Ort an.

Kontaktdaten

Rausch Verpackung GmbH
Ein Unternehmen der MEDEWO-Gruppe
Endorferstraße 5
86167 Augsburg (Google Maps)

Telefon: +49 821 796 03 60
E-Mail: office@rausch-packaging.de

Weitere Hinweise zu Kooperationen findet ihr auf unserer Themenseite „Kooperationen“. Ziel ist es, die Foodtruck-Szene im Alltag zu unterstützen und auf neue Ideen zu bringen, aber auch den neu hinzu kommenden Truckern den Einstieg zu erleichtert.

Weitere Fach-Artikel zum Thema Foodtrucks

Foodtruck catering bei Adidas

Prägnantes und aussagekräftiges Video über dein Business

Stell dir vor, jemand stößt bei Foodtrucks Deutschland auf deinen Truck und erhält in einem einzigen Video alle wichtigen Informationen über dich und deinen Truck – Hammer oder? Genau das ist jetzt möglich! Phil Klausen und Fabio Güttinger von „Re… weiterlesen

Szene Streetfood Convention 2018

SFC 2018 – Teilnehmer erwartet leckeres 2-Tages-Menü #sfc18

Die Street Food Convention in Nürnberg präsentiert vom 14.-15. November 2018 zum vierten Mal alles rund um die Themen Street Food, Foodtrucks, mobiles Catering und visionäre Esskultur. Sie zeigt an zwei Tagen die Street Food Welt aus allen Pe… weiterlesen

Foodtrucks Amazon Alexa Echo Dot

Alexa sagt dir wo es leckere Foodtrucks gibt

Foodtrucks zu finden war bisher schon kein Problem. In der Foodtrucks App, hier bei Foodtrucks Deutschland und auf anderen Websites kann man nach dem nächsten Foodtruck Ausschau halten. Jetzt sagt dir auch Alexa von Amazon wo es lecker … weiterlesen