Viele Fragen und Antworten

Fragen und Antworten zu den drängendsten Themen rund um Foodtrucks und Street Food. Foto: © Peter karlsson / flickr.com (cc)

Portrait von Markus Wolf

Autor Markus Wolf

Vom Le­bens­mit­tel­che­mi­ker zum Designer. Guter Ge­schmack ist ihm angeboren. (link:https://www.craftplaces.com text:„Slow food on fast wheels“) ist das Credo des Food­truck-Experten und In­no­va­ti­ons­ma­na­ger, mit dem er die Branche beschreibt.

Foodtruck-Infos bei der IHK

Veröffentlicht am 13. Februar 2016 von Markus Wolf

Die IHK sind regionaler Ansprechpartner auch für Foodtruck-Verordnungen. Wir zeigen euch, welche regionalen IHKs online Infos anbieten und wie ihr eure Niederlassung findet.

Egal ob in Sachen Umsatzsteuer, Hygieneverordnungen, Standplätze oder Gewerbeanmeldung. Auf einen neuen Foodtrucker kommen eine Menge Fragen und Aufgaben zu. Dazu haben wir bereits unseren Businessplan eingerichtet, der viele Fragen beantworten wird.

IHK Stuttgart: Rechtliche Infos

Einen sehr guten und ausführlichen Beitrag zum Thema Existenzgründung Gastronomie liefert die IHK Region Stuttgart. Dort findet man vor allen zu den rechtlichen Aspekten viele wertvolle Infos, wenn man mit einem Foodtruck neu durchstarten möchte.

IHK Würzburg: Foodtruck-Gründerbericht

Durchaus interessant ist auch der Beitrag der IHK Würzburg. Diese liefert anhand des Foodtrucks Bacon Bomber einen Gründungsbericht. Zu finden ist der Beitrag von 2015 hier.

IHK Bonn: Foodtruck-Leasing

Die IHK Bonn stellt Infos zum Thema Foodtruck-Leasing bereit. Vergleich hier unser Lean-Foodtruck-Konzept.

IHK Berlin: Online-Beratung

Sehr interessant ist auch der Berliner Gastromat der dortigen IHK. Dies ist ein Tool, mit dem sich Foodtruck-Neugründer online beraten lassen können.

IHK München: Merkblatt Lebensmittel

Die IHK München hält ein übersichtliches Merkblatt für Existenzgründer im Bereich Lebensmittelherstellung und Lebensmittelhandel bereit.

Regionale Unterschiede

Dennoch sind manche Verordnungen regional unterschiedlich bzw. werden anders ausgelegt. Und die Preise für z.B. die Hygieneschulungen bei der IHK variieren von Stadt zu Stadt bzw. von Bundesland zu Bundesland.

Wir wollen deswegen zusätzlich den IHK-Finder verlinken, über den du deinen Ansprechpartner vor Ort finden kannst. Je nach Gründungsform kann es sein, dass man als neuer Foodtrucker auch automatisch IHK-Mitglied wird.

Weitere Infos für Foodtruck-Verordnungen gibt es in unserem ausführlichem Businessplan.

Portrait von Markus Wolf

Autor Markus Wolf

Vom Le­bens­mit­tel­che­mi­ker zum Designer. Guter Ge­schmack ist ihm angeboren. (link:https://www.craftplaces.com text:„Slow food on fast wheels“) ist das Credo des Food­truck-Experten und In­no­va­ti­ons­ma­na­ger, mit dem er die Branche beschreibt.

Weiter zur nächsten Antwort auf die Frage:
So lange kannst du deinen Foodtruck steuerlich abschreiben

Weitere Fragen & Antworten zu dem Thema

Umsatzsteuer: Welchen Steuersatz du als Foodtrucker berechnen musst

Musst du als Foodtrucker 7 oder 19 Prozent Umsatzsteuer auf deine Speisen berechnen? Wir sagen, worauf es ankommt.

So lange kannst du deinen Foodtruck steuerlich abschreiben

Auch steuerliche Aspekte sind für Foodtrucker wichtig. Wir sagen dir, wie lange du dein Fahrzeug abschreiben kannst.

Wann bekommt mein Foodtruck einen "10 Fragen an..."-Artikel?

Unsere 10-Fragen-an-Artikel sind beliebt. Wie dein Foodtruck in einem solchen Porträt vorgestellt wird, erklären wir dir hier.

Warum wir Foodtrucks zusammenschreiben

Foodtrucks: Das Motto auch bei der Schreibweise lautet: es gehört zusammen, was zusammen gehört.

Wie hat sich die Zahl der Foodtrucks entwickelt?

Zur Entwicklung der Foodtruck-Szene in den letzten Jahren. Wie viele Foodtrucks gibt es und wo geht es hin?